Willkommen bei Sabine Ziegler

Ich arbeite als Mediatorin

  • Seit über einem Jahrzehnt bin ich im Bereich der Konfliktlösungen tätig.
  • Im Jahr 2000 schloss ich die Ausbildung Mediation in Wirtschaft, Verwaltung und Umwelt ab.
  • Als Gründungsmitglied des Mediationsforums Schweiz war ich aktiv in der Entwicklung und Normierung dieses Berufsbildes. Seit 2012 engagiere ich mich im Schweizerischen Dachverband Mediation (SDM).

Ich kenne das wirtschaftliche Umfeld bestens

 

  • Seit Abschluss meines Studiums habe ich mich mit wirtschaftlichen Fragestellungen befasst und laufend weitergebildet. 2012 schloss ich an der Universität St. Gallen mit dem DAS Management in Renewable Energy ab.
  • Als Verwaltungsrätin der Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) trage ich auf strategischer Ebene Verantwortung für ein Grossunternehmen.
  • Als Projektleiterin der Online-Plattform PROOFIT für nachhaltige KMU sind mir die Probleme der kleinen und mittleren Unternehmen bestens vertraut.

Ich nehme die Menschen ernst

  • Aus meiner Tätigkeit als Mietschlichterin kenne ich die Sorgen aller Parteien in Mietsachen und weiss, wie eine Schlichtungsbehörde funktioniert.
  • Als Coach der Wohnsiedlung Ecofaubourgs in Schlieren erlebe ich die alltäglichen Probleme im Zusammenleben verschiedener Menschen und Kulturen und bin es gewohnt, interkulturell zu vermitteln.
 

Über mich

Sabine Ziegler

Geboren wurde ich 1965 in Basel, als Tochter eines Erdöl-Geologen. Daher erlebte ich meine Kindheit in Holland, den USA, in Saudiarabien und Grossbritannien. Erst nach dem Abschluss der High School in London zog ich in die Schweiz und holte hier auf dem zweiten Bildungsweg die Eidgenössische Matura nach. Als Pionierin der Umweltnaturwissenschaften an der ETH Zürich fokussierte ich auf deren politisch brisanten Anliegen. 1996 verliess ich die ETH mit einem Master und leitete die Kampagne zur Gen-Schutz-Initiative im Kanton Zürich. Im gleichen Jahr wurde ich für die SP zur Gemeinderätin der Stadt Zürich gewählt.

Von 1997 bis 1999 bin ich Geschäftsleiterin des Instituts für Ökologie und Aktions-Ethnologie in Zürich. Dabei gebe ich ein Werk zum Thema Erdöl- und Erdgas-Förderung und indigene Völker heraus. Diese Erfahrungen und mein Gerechtigkeitssinn bewegen mich dazu, in den Mediationsprozessen selber aktiv zu werden. Berufsbegleitend besuche ich daher die Ausbildung der "Mediation in Verwaltung, Umwelt und Wirtschaft" an der Fachhochschule Aargau.  

Ressourcenschonung und Umweltverhalten bleiben auch fortan meine Themen. Bei Mobility Car Sharing Schweiz entwickelte ich Pilotprojekte zur gemeinsamen Autonutzung in Italien, Frankreich und Holland. 1999 erobere ich im Wahlkreis 1 den zweiten Sitz für die SP im Kantonsrat.

2003 übernehme ich die Geschäftsleitung der "Peace Brigades International Schweiz", wo ich siebzig Menschenrechtsbeobachter in Krisengebiete entsende. Diese UNO-anerkannte Organisation setzt sich zum Schutz von Menschenrechtsverteidigern ein. Das "International Human Rights Forum" in Luzern zeichnet 2008 die Projekte der Peace Brigades International mit einem Anerkennungspreis aus. Die NGOs der Swisspeace wählen mich als ihre Vertretung in den Steuerungsausschuss des Kompetenzzentrums für Friedensförderung. An der Universität Luzern erteile ich Seminare zur Mehrparteien-Konfliktlösung. Im Kantonsrat präsidiere ich von 2003 bis 2007 die Kommission für Energie, Verkehr und Umwelt mit Themen wie Reform des Energiegesetzes, Flughafenvorlagen und Verkehrs-Richtplan.

2009 wechsle ich in die KMU-Beratung und deren Vernetzung. In Zusammenarbeit mit Bundesämtern leite ich die Energie- und Ressourcen- Plattform PROOFIT. Das Unternehmensforum Lilienberg beauftragt mich zunächst, Kurse zum Thema "Nachhaltiges Wirtschaften" zu leiten. Daraus entsteht eine Reihe von Symposien, die weitergeführt werden, etwa: "Genossenschaften als drittes Wirtschaftsmodell".   

Im gleichen Jahr werde ich Verwaltungsrätin der Elektrizitätswerke des Kantons Zürich. Um die ökonomische Komponente der Energieversorgung strategisch zu begleiten, besuchte ich an der Universität St. Gallen den Diplomstudiengang "Management in Renewable Energy (REM-HSG). Nach der Gesamtrevision des Richtplanes trete ich im Juli 2014 aus dem Kantonsrat zurück. Seit März 2014 arbeite ich als Siedlungscoach bei Ecofaubourgs in Schlieren. Gemeinschaftsbildung und Nachhaltigkeit sind zentrale Anliegen der 200 Bewohner aus 17 verschiedenen Kulturen. 

Ich wohne seit 18 Jahren am Stadelhofen, spiele gerne Akkordeon und gehe oft mit meinen fünf Gottekindern auf Bergwanderungen.

Politische Ämter
1996 – 1999      Gemeinderätin der Stadt Zürich
1999 – 2014      Kantonsrätin Zürich
2003 – 2007      Präsidentin der Kommission Energie, Verkehr und Umwelt

Mitgliedschaften und Interessenbindungen

Seit 2014           Mitbegründerin von La Poesia im Labor (Kleinkunstprogramm in der Labor-Bar, Zürich)
Seit 2012           Schweizerischen Dachverband Mediation (SDM), Co.-Präsidentin der Kommunikationskommission
Seit 2009           Verwaltungsrätin der EKZ
Seit 2003           Vorstand der Raumplanung Zürich und Umgebung (RZU)
2000                  Mitbegründerin des Vereins Mediationsforum Schweiz

Sabine Ziegler hört genau zu, denkt schnell und ist klar in der Sache.

~ Maya Karacsony, Architektin, Stiftungsrätin

Wie wichtig ein professioneller Umgang mit Konflikten ist, erlebe ich als Schulpräsident täglich. Als erfahrene Mediatorin behält Sabine Ziegler das nötige Augenmass und vermittelt nach dem Motto: Schlichten statt Streiten.

~ Roberto Rodriguez, Schulpräsident Schulkreis Uto

Es ist ein Genuss mit Frau Ziegler zusammen zuarbeiten. Sie erledigt ihre Arbeiten mit Pfiff, Klarheit und Humor.

~ Cilgia Schorta, Co-Präsidentin des Schweizerischen Vereins für Mediation

Seit mehr als 18 Jahren engagiert sich Sabine Ziegler für unser Quartier. Sie kennt die Sorgen und Nöte der Menschen, nimmt sie auf, hilft und vermittelt.

~ Beat Bloch, Richter am Bezirksgericht, Kantonsrat CSP